Psy-RENA Nachsorge

Das Therapiezentrum am Schlosspark bietet das Nachsorgeprogramm Psychosomatische Rehabilitationsnachsorge („Psy-RENA“) bzw. seine Vorgängerprogramme Curriculum Hannover für Versicherte der Deutschen Rentenversicherung schon seit 2012 an.

Die Nachsorge kann im Anschluss an eine stationäre oder ambulante psychosomatische Rehabilitationsbehandlung und auch begleitend zu einer kassenfinanzierten Psychotherapie in Anspruch genommen werden. Das Programm beinhaltet 25 Gruppensitzungen à 90 Minuten, ein Aufnahme- und ein Abschlussgespräch.

Ziel des Nachsorgeangebotes ist eine Vertiefung und Stabilisierung der Therapieerfolge, die in der Rehabilitationsbehandlung erreicht wurden. Nach einer Rückkehr aus der Klinik stehen die meisten Patientinnen und Patienten vor der Aufgabe, vielfältige neue (Selbst-)Erkenntnisse und Veränderungswünsche in einen meist unveränderten häuslichen und beruflichen Alltag zu integrieren. Dies kann durch den Besuch einer Nachsorgegruppe leichter gelingen!

Im Schutzraum der Gruppe und unter Anleitung unserer erfahrenen Psychotherapeutinnen können eigene Verhaltens- und Erlebensweisen reflektiert, soziale Kompetenzen erweitert und Beziehungsprobleme bearbeitet werden, wodurch der Zugang zu eigenen Ressourcen erleichtert und ein achtsamer Umgang mit sich und anderen möglich wird.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unsere verantwortliche Psychologische Psychotherapeutin Frau Sabine Belz oder den Leiter des Therapiezentrums am Schlosspark Herrn André Koberstaedt unter 030/ 3264-1130 oder schreiben Sie uns eine Email an a.koberstaedt@tzpark.de oder s.belz@tzpark.de

s.belz@tz-park.de

Kontakt und Information

Therapiezentrum am Schlosspark, Berlin Charlottenburg | Psy-RENA Nachsorge

Therapeutische Ansprechpartnerin, Psy-RENA Nachsorge

Sabine Belz
AdresseHeubnerweg 4-6, 14059 Berlin
Haus C
Telefon030 / 3264 - 1130
Fax030 / 3264 - 1139
Emails.belz@tzpark.de

 
Schrift kleiner
Schrift größer
Psy-RENA Nachsorge

Berlin Charlottenburg
030 3264 1130
Berlin Weißensee
030 9628 3956